Widerrufsrecht und Belehrung über das Widerrufsrecht für Verbraucher

Widerrufsrecht

Verbraucher (jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann) sind an ihre auf den Abschluss des Kaufvertrages gerichtete Willenserklärung nicht mehr gebunden, wenn sie diese fristgerecht widerrufen haben.

Ausübung des Widerrufsrechts

Der Widerruf ihrer Vertragserklärung kann ohne Angabe von Gründen als eindeutige Erklärung in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) oder telefonisch innerhalb von 14 Tagen erfolgen. Der Widerruf oder die Benachrichtigung über den Widerruf ist zu richten an:

  bikeline
  Forstenrieder Allee 168 a
  DE-81476 München
  Fon: +49 89 758359
  Fax: +49 89 75079448
 Mail: [email protected]

Bei Erklärung ihres Widerrufs geben sie bitte folgende Daten an:
  - Vor- und Nachname
  - vollständige Anschrift
  - aktuelles Datum (Datum des Widerrufs)
  - Bestell-/Rechnungsnummer
  - Lieferdatum
  - betroffene/r Artikel mit Kaufpreis

>>> Sie können für ihre Widerrufserklärung auch unser Widerrufsformular online nutzen. So erhalten sie direkt eine Eingangsbestätigung per E-Mail. <<<

Widerrufsfrist

Der Lauf der Widerrufsfrist beginnt nach Erhalt der Widerrufsbelehrung in Textform (z.B. bei Lieferart "Selbstabholung"). Bei Warenlieferungen beginnt die Frist zudem nicht bevor der Käufer oder eine von ihm bestimmte Empfangsperson, die nicht der Beförderer ist, die Ware in Besitz genommen hat (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Inbesitznahme der ersten Teillieferung oder bei Aufteilung einer Bestellung eines oder diverser Artikel auf mehrere Teilsendungen nicht vor Inbesitznahme der letzten Teillieferung), und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 EGBGB.

Fristbeginn

Fristbeginn ist der erste Tag nach Ablauf des Tages, an dem die letzte Voraussetzung erfüllt wurde. Ist der Fristbeginn streitig, so trifft die Beweislast den Unternehmer.

Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren. Eine Pflicht zum Ersatz von Nutzungen der Sache oder des Wertes der Nutzungen besteht nicht. Die erhaltenen Sachen sind unverzüglich, spätestens binnen 14 Tagen nach Erklärung des Widerrufs, zurückzusenden. Die unmittelbaren Kosten für die Rücksendung trägt der Käufer. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 14 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für den Käufer mit der Absendung der Sache, für den Verkäufer mit dem Empfang der zurückgesendeten Artikel.

Wertersatzpflicht und Hinweise zu deren Vermeidung

Können Sie die empfangene Leistung nicht, nur teilweise oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren bzw. herausgeben, können wir unter bestimmten Voraussetzungen Wertersatz verlangen. Eine Wertersatzpflicht besteht unter anderem nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung (wie sie etwa in einem Ladengeschäft möglich wäre) zurückzuführen ist. Für einen Wertverlust der überlassenen Waren müssen sie aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit sowie der Eigenschaften und Funktionsweise nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist. Die Ersatzpflicht kann vermieden werden, wenn Sie die Ware nicht wie ein Eigentümer in Gebrauch nehmen und Handlungen unterlassen, welche den Verkaufswert der Ware beeinträchtigen.

Ausnahmen

Gemäß § 312g II BGB behalten wir uns vor, uns Ihnen gegenüber auf folgende Regelungen zu berufen:
Ein Widerrufsrecht besteht nicht bei Fernabsatzverträgen zur Lieferung von Waren, welche nach Kundenspezifikation individuell angefertigt werden oder eindeutig auf dessen persönliche Bedürfnisse zugeschnitten sind. Ebenfalls verfällt das Widerrufsrecht bei Audio- und Videoaufzeichnungen sowie Software, wenn die ursprünglich versiegelten Datenträger vom Verbraucher entsiegelt worden sind. Auch versiegelte Waren, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind, wenn ihre Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde, sind vom Widerrufsrecht ausgeschlossen.

Ende der Widerrufsbelehrung